DUKAT

DUKAT

Ofen- und herdfestes Porzellan war in den 1950ern ein großes Thema im Design. Alle nahmhaften Manufakturen bemühten sich, gute und optisch ansprechende Serien zu entwickeln. Keramische Gefäße konnten durch die Formbarkeit des Materials und schon alleine durch die Glasurfarbe weit variantenreicher gestaltet werden als das damals ebenfalls sehr beliebte Edelstahl.

Weiterlesen

Schatullen, Kistchen, Dosen, Boxen

Gedeckeltes im Schaufenster:

Mehr zum Thema siehe hier.

Von Eislippen und Pinguinen

Von Eislippen und Pinguinen

Karaffen, Kannen, Saftkrüge, Dekanter,… viele Bezeichnungen für noch weit mehr Variationen dieses Gefäßes. Die folgenden Bilder zeigen eine kleine Auswahl in Glas – formgepresst, mundgeblasen, ungefärbt oder bunt, mit oder ohne Griff, mit kühn geschwungenen Eislippen, die die Eiswürfel am Durchpflutschen hindern, oder mit konventionellem Ausguss…

Weiterlesen

Deckel drauf und zu!

Deckel drauf und zu!

 

Schatullen, Kistchen, Dosen, Boxen haben einen gemeinsamen Nenner: den Deckel.

Weiterlesen

Österreichisches Glas

Skandinavien ist u.a. für seine vielfältige und produktive Glaskunst mit jahrhundertelanger Tradition bekannt. Wenn man an österreichisches Glas denkt, dann vermutlich in erster Linie an die schönen Glasobjekte der nach wie vor aktiven Firmen Lobmeyr (gegr. 1823, Wien) oder Riedel (gegr. 1956, Kufstein). Außer diesen beiden Glashütten waren in Österreich noch etliche andere im Bereich Gebrauchs- oder Kunstglas aktiv, einige wenige sind es noch heute. Gerade erst ging eine sehr informative Ausstellung im Wien Energie Haus über “3000 Jahre steirisches Glas” zu Ende. Hier ein paar Beispiele österreichischer Glaserzeugnisse aus der Zeit um 1960:

Weiterlesen