Selene

Selene

Oktober 10, 2015  |  AUGUSTSSON Göte, Glas, Kunstglas, Ruda, Vasen

Über den Autodidakten Göte Augustsson (1917-2004, S) wurde hier bereits einmal geschrieben. Damals ging es um seine kobaltblaue Serie Cobolt, und am Rande um die dunkelgrüne Grön Rustik-Serie, beide farblich auf den ersten Blick sehr verhalten (doch hält man sie gegen das Licht, sieht man das Farbenspiel, das in ihnen steckt). Auch seine farblose Serie Demant wurde hier schon gezeigt. Allesamt schuf er für seine Glashütte Ruda. Hier kommt nun die knallligere Seite seines Schaffens: Selene.

Ruda SELENE 4 modeller Gote Augustsson_0

Weiterlesen

Klarglas / Praxis

Klarglas / Praxis

Im vorangestellten Blogpost ging es um den aufwändigen und komplexen Herstellungsprozess von lupenreinem, völlig farblosem Glas. Hier kommt nun ein wenig Anschauungsmaterial zur Theorie:

Weiterlesen

Bengt Orup

Bengt Orup

April 27, 2013  |  Glas, Hyllinge, Johansfors, Kunstglas, ORUP Bengt, Vasen

Einer der vielfältigsten Glaskünstler Schwedens war Bengt Orup (1916-96). Mit 17 Jahren begann er seine Ausbildung zum Maler an Otte Skölds Malereischule in Stockholm, die er in Paris an der Académie de la Grande Chaumière und an der Académie Colarossi fortsetzte. In der skandinavischen Moderne nehmen seine Arbeiten v.a. in der konkreten Kunst eine wichtige Position ein.

Periodenweise war das Material seiner Wahl jedoch Glas: Von 1952-62 und von 1967-73 war er künstlerischer Leiter der Glashütte Johansfors (1891-1991), dazwischen arbeitete er von 1963-66 für Hyllinge Glasbruk. 1968 hatte er als Glaskünstler eine Gastprofessur am Royal College of Art in London inne.
Orup schuf Tafelglas-Serien wie etwa Strikt, Stripe oder Party, die damals sehr populär waren und heute gefragte Sammlerstücke sind. Seine Kunstgläser zeichnen sich durch Schlichtheit in der Form aus, beigemengte Eisenschlacken, Metalloxide und Farbverläufe geben der Glasmasse ihre Besonderheit.

Tonerre heißt eine hellgrau opalisierende Serie von 1953 für Johansfors:

Weiterlesen

Schwedische Keramik – Intro

Porzellan, Steingut und Keramik für den täglichen Gebrauch wurde von zahllosen kleineren Werkstätten und etlichen großen Fabriken hergestellt. Zu letzteren zählten u.a. Gustavsberg, Rörstrand, Upsala Ekeby (UE), Gefle Porslin und Höganäs. Diese Fabriken hielten sich wiederum kleine Werkstätten und Ateliers, in denen experimentiert und künstlerische Keramik entworfen werden konnte, die in relativ kleinen Auflagen von WerksarbeiterInnen geformt, gebrannt und glasiert wurde.

Ausführliche Blogbeiträge zu den einzelnen Keramikstudios sind in Arbeit, hier ein kleiner Vorgeschmack. Weiterlesen

Glas - bunt und schwer

Glas – bunt und schwer

Schwedisches Glas aus aus der vorigen Jahrhundertmitte und auch danach ist eher massiv und schwer als hauchdünn und zart. Weiterlesen